Maas der Kleine

Der Bundesjustizminister hat ein Buch geschrieben (Aufstehen statt wegducken: Eine Strategie gegen Rechts). Das ist eigentlich keine Nachricht wert. Interessant ist auch nicht das Buch, sondern die Rezensionen und die Reaktion der Fülle von Kommentatoren und Rezensenten. Auf Amazon wurde Zensur-Heiko mächtig abgewatscht.

Ein fulminanter Verriss ist in der Wochenzeitung Junge Freiheit erschienen. Großartig humorvoll. Dann gibt es noch 85 Rezensionen auf Amazon. Stand 25. Mai 2017 sind es 85, darunter 81 mal 1 Stern. Die drei Rezensionen mit 5 Sternen und die eine mit 4 Sternen sind ebenfalls Verrisse.

Es ist eine wahre Freude, diese freien Meinungsäußerungen zu lesen – von ernsthafter Entrüstung über belustigter Verspottung bis hin zu klaren politischen Analyse. Es sind großartige Formulierungen dabei. Das Volk der Dichter und Denker – des Alltags und der sozialen Medien – erwacht zu neuer Blüte. Beispiele gefällig?

Rubrik kurz und knapp:

Sprachlich und inhaltlich eine Schande für jemanden, der versucht Politiker zu sein.

Als Minister eine Niete, reüssiert Maas als Autor nicht weniger schlecht.

Eigentlich minus 5 Sterne. Von den nicht verkauften Exemplaren könnte man eine Mauer vor dem Haupteingang des Ministeriums errichten.“

Unser “Justizminister”, auch bekannt als Taschennapoleon und Bonsai-Mielke, hat hier ein Pamphlete über alles, was ihm nicht in den linken SPD Kram passt, verfasst.“

Rubrik richtigstellen:

Maas bringt es doch tatsächlich fertig, den so genannten “Neoliberalismus” – der nichts anderes ist als Ordoliberalismus, die Grundlage der sozialen Marktwirtschaft – in den selben Topf wie rechte und rechtsradikale Strömungen zu werfen und seine Leser zum Kampf dagegen aufzufordern.“

Rubrik politisch inkorrekter Durchblick:

Von unserer Justizwitzfigur hätte ich eigentlich ein lustiges Buch erwartet. Aber genau wie in seinem Dasein als Hobbypolitiker, setzt er auch in seinem Buch, den eingeschlagenen Rumheulkurs gnadenlos fort. Das Beste an diesem Machwerk ist wohl, dass er während des Schreibens , für einen viel zu kurzen Moment, seiner Umgebung nicht zu sehr auf den Sack gehen konnte.“

Rubrik nur Humor hilft:

Heiko Maas ist zweifelsohne der klügste und engagierteste Politiker, den die Bundesrepublik je hatte. Ich liebe es, wie er objektiv und mit Augenmaß sämtliche Extremismen – sei es der Rechte, sei es der Linke, sei es der Religiöse – gleichermaßen bekämpft. Der Kampf gegen das allgegenwärtige Rechts ist natürlich seine oberste und einzige Priorität und das ist auch richtig so. Rechts lauert überall, wenn man nicht aufpasst, zeigt sogar der Henkel der Kaffeetasse nach rechts. Rechtshänder sind in Deutschland mit erschreckenden 83 % klar in der Mehrheit.“

Aber Lesen Sie selbst! Ich finde: Bei dem Humor und der Rechtschaffenheit der Kommentatoren und Rezensenten zeichnet sich ein Lichtstreif am fernen Horizont ab! Hier duckt sich keiner weg. Hier ist eine Strategie erkennbar gegen die neuen Unterdrücker. Deutschland ist nicht ganz von Sinnen, nur die Masse des politischen Personals, der Journaille und alle Gesinnungsprofiteure.