Was Experten sehen und was sie sehen sollten

Als ein Massengrab falscher Vorhersagen hatte ich in einem früheren Blog-Beitrag die Prognosen von Experten zur Leistungsfähigkeit der New England Patriots bezeichnet. Dieses Expertenversagen steht beispielhaft für die geschwätzigen, zuweilen eitlen Behauptungen sogenannter Fachleute, aber auch für kurzsichtige Extrapolationen von historischen Daten und Entwicklungen.

Was die Experten nicht sahen, waren drei entscheidende Tatsachen:

Erstens hatte es das Coaching-Team unter Bill Belichick geschafft, die herausragenden, aber nicht zur Verfügung stehenden Spieler der Vergangenheit zu kompensieren. Teilweise bekamen bislang wenig bekannte Spieler eine Chance. Echte Experten hätten das wissen können, da die Patriots unter Belichick dafür bekannt sind, All round Spieler auszubilden und neue Talente zu entdecken bzw. zu entwickeln.

Zweitens sahen die Kommentatoren nur das Ergebnis des ersten Spiels und die Daten der deftigen Niederlage. Cheftrainer Belichick sah etwas ganz anderes: eine Mannschaft mit Einsatzfreude, Leidenschaft und Kampfgeist. Genau das bildet die Grundlage für Champions und war Anlass für berechtigten Optimismus. Tatsächlich schredderten die Pats ihre Gegner regelmäßig nach dem schlechten Start.

Drittens scheint das Gerede über das Alter von Tom Brady und eine damit vermeintlich zwangsläufig nachlassende Leistungsfähigkeit Wunschdenken zu sein. Grundlage dürften Erfahrungswerte mit einer üblichen, durchschnittlichen Altersgrenze bilden. Übersehen werden bei derartigen Generalisierungen die entscheidenden individuellen Faktoren. Brady hat sein ganzes Leben auf Höchstleistungsfootball ausgerichtet – von der Ernährung über funktionales Training bis zum frühen Schlafengehen. Und es gibt nur wenige, die nach derartigen Erfolgen so motiviert sind wie er. Es zählt nur das nächste Spiel, der nächste Erfolg.

Im Nachhinein lässt sich das leicht erklären – im Voraus hätten Experten derartige Fakten zumindest thematisieren müssen. Was viel schwerer zu erklären sein dürfte ist indes, warum es selten gelingt, Höchstleistungen dauerhaft zu verstetigen. Die New England Patriots sind die dominierende Mannschaft der letzten eineinhalb Jahrzehnte, verloren aber zwei Superbowls und Bill Belichick klagte 2009 an der Seitelinie, er könne der Mannschaft keine mentale Stärke beibringen. Die wiederum bildete die Voraussetzung für das sensationellste Comeback der NFL Geschichte und den Sieg über die Atlanta Falcons im Februar 2017.