Tod eines erfolgreichen Liberalen

„Zur Ordnung“ war Mahnung und Erläuterung zugleich. Hans D. Barbier schrieb die Kolumne Jahre lang in der FAZ und erreichte viele Menschen, darunter Entscheidungsträger. Politiker und Intellektuelle sahen sich vom ordnungspolitischen Maßstabhalter herausgefordert. Interessierten Lesern wurde eine freiheitliche Wirtschafts- und Ordnungspolitik nahegebracht.

Ich selbst habe von der Lektüre profitiert – eine Anleitung zum Selbstdenken, ein Hinweis, dass ein Mann den Unterschied ausmachen kann. Hans. D. Barbier verschob den Maßstab der mediokren Mitte.

Für mich war es ein Impuls, der zur Gründung von Forum Ordnungspolitik führte. Ordnungspolitik war für mich Freiheitspolitik für Wirtschaft und Gesellschaft, und zwar eine, die noch realitätsnah genug war, um normale Menschen zu erreichen.

Am 15. Februar ist einer der letzten öffentlichen ordnungspolitischen Köpfe der alten Garde gestorben (FAZ-Nachruf). Danke für die inspirierende Arbeit! Die junge Generation ist gefordert.