Tag Archives: Liberalismus

Der Zauber der Freiheit

„Gibt es ein schöneres Wort als Freiheit, das Wort Liebe ausgenommen?“ Mit diesem Satz beginnt die Broschüre „Zauber der Freiheit“, die Gerd Habermann geschaffen hat. Im Mittelpunkt der Freiheit steht die individuelle Handlungsfreiheit – als Kern liberaler Freiheit. Die Würde (und damit Freiheit) des Menschen ist unantastbar. Hinzu kommt die kollektive Freiheit, das ist die Mitwirkung an politischen Entscheidungen, um ...

Read More »

Die Ordnung der Freiheit – 7 Thesen

Freiheit, Liberalismus und Pluralismus – gesellschaftliche Voraussetzungen für Innovation und Fortschritt 1. Die Freiheit ist der Ausgangszustand, in dem wir Menschen leben. Freiheit ist die Voraussetzung für unser Handeln. Freiheit ist stets Handlungsfreiheit: sprechen, schreiben, glauben, auswählen, kaufen, laufen. Ohne Freiheit gibt es keine Vielfalt, keine Innovation und keinen Fortschritt. Kunst ist eine Tochter der Freiheit (Schiller). Jede Einschränkung der ...

Read More »

Tag der Freiheit

17 mal 17 Zeilen für die Freiheit 17. Juni: Auf den Volksaufstand in der DDR 1953 reagierte die Sowjetunion mit der Verhängung des Kriegsrechts. Aber auch: in Frankreich erklärte sich am 17. Juni 1789 der dritte Stand zur Nationalversammlung und beschloss zwei Monate später die Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte. In den USA kam am 17. Juni 1885 die Freiheitsstatue ...

Read More »

Populismus – warum jetzt?

Gleich mehrere überzeugende Gründe fallen mir ein, um die Entstehung und Ausbreitung des Populismus zu erklären. An erster Stelle steht für mich Politik- und Staatsversagen, das Krisen verursacht und Unsicherheit schafft. Das politische Führungspersonal ist heute vollkommen überfordert und der Staat hat sich verausgabt – ein fetter Staat ist nicht fit und kommt nicht einmal seinen Kernaufgaben hinreichend nach, also ...

Read More »

Konsequenter Liberalismus

Vorbemerkung: Im nachfolgenden Denkanstoss trete ich für einen konsequenten Liberalismus ein. Dieser Liberalismus ist eigentlich adjektivlos. Ich versuche zurück zu den Wurzeln zu gehen, um das Wesentliche aufzuzeigen und die Essenz von neueren Mischungen abzugrenzen. Auf die Zusätze konsequent und klassisch greife ich eher notgedrungen zurück. Einerseits ist das Verständnis, was liberal ist, heute zunehmend beliebig geworden. Andererseits ermöglicht ein ...

Read More »

Konsumieren oder Sparen? Für eine Renaissance des Kapitalismus

Aufsatz von Michael von Prollius erschienen in: Wirtschaftspolitische Blätter 63 (2016) 4, 695-708 der Wirtschaftskammer Österreich. Sparen und Konsum sind individuelle Entscheidungen, die nicht politisch gesteuert werden dürfen. Nach einer Begriffsklärung ordnet der Beitrag den aktuellen Primat dogmengeschichtlich ein. Die Unterkonsumthese ist rund 150 Jahre alt und falsch. Drei zentrale Irrtümer werden resümierend erläutert. Anhand der Zeitpräferenz wird gezeigt, wie ...

Read More »

Hayek Clubs – Räume der Freiheit und der besseren Ideen

Privateigentum ist keine Verteilungsmasse für soziale Gerechtigkeit. Die Vermögenssteuer ist und bleibt asozial. Viel mehr netto bleibt eine Forderung und ist ein Ausweg aus einer korrumpierten Gesellschaft. Viel mehr Selbstbestimmung und Eigenverantwortung sind zeitlose Werte, die in der Finanzkrise schmerzlich gefehlt haben. Der Liberalismus fordert die Beschränkung aller Macht, auch die der Mehrheit. Politisches Personal hat den Bürgern zu dienen. ...

Read More »

Was ist Populismus?

Die Frage, was Populismus ist und was nicht, ist aktuell sehr bedeutend. Eine zeitlose Antwort gibt Norbert F. Tofall in seinem aktuellen, gleichlautenden Kommentar beim Flossbach von Storch Research Institut. Demnach ist Populismus kein Programm, sondern eine Methode zur Machtgewinnung, erfolgreich in Gesellschaften, die unter Problemverschleppung leiden, keine Freiheitsgefährdung für die westlichen Gesellschaften, aber eine Sachfragen überlagernde Erscheinung. Den lesenswerten ...

Read More »