Seminar: Hegemonie, Ökonomie und internationale Politik

Der Juniorenkreis Wissenschaft der Friedrich August von Hayek Gesellschaft in Verbindung mit der Friedrich August von Hayek Stiftung tagt vom 22.-24. September in Weimar.

Thema: Hegemonie, Ökonomie und internationale Politik

Leitung: Prof. Dr. Gunther Schnabl und Dr. Michael von Prollius

Weltweit wächst die politische Instabilität. In vielen Entwicklungsländern und aufstrebenden Volkswirtschaften nehmen Massenproteste, gewaltsame Konflikte und Bürgerkriege zu. In den Industrieländern ist eine wachsende politische Polarisierung zu beobachten. Gleichzeitig wird in den Industrieländern – nicht zuletzt aufgrund wachsender Flüchtlingsströme – die Notwendigkeit gesehen, internationale Krisenherde zu stabilisieren oder sogenannte Schurkenstaaten zu sanktionieren. Das Seminar untersucht aus politikwissenschaftlicher und volkswirtschaftlicher Sicht die Interdependenz von politischer und wirtschaftlicher Stabilität. Es wird gezeigt, dass wirtschaftliche Hegemonie, die sich nicht zuletzt aus der internationalen Rolle der Währung ergibt, ein wesentlicher Bestimmungsfaktor von politischer Hegemonie ist. Ebenso wird die Interdependenz von Währungsstabilität und politischer Stabilität diskutiert.

Interessenten können sich an mich wenden: mvp@prollius.de