Newsletter FFG

Für alle, die es interessiert, steht hier der Newsletter zur Verfügung, der vor ein paar Tagen versandt wurde.

Anders als üblich, fluten wir nicht täglich oder wöchentlich die E-Mail-Fächer der Interessenten, sondern machen in größeren Abständen auf unsere Arbeit aufmerksam. Wer auf dem Laufenden bleiben möchte kann sich auf der FFG-Homepage rechts eintragen.

 

Aufgepasst! Hier wird gerne quergedacht.

1. September 2015
„Denken ist ein Laster, das man schwerlich mit administrativen Mitteln heilen kann.“

Wieslaw Brudzinski

 

Gut ein halbes Jahr nach dem Start ist Forum Freie Gesellschaft als Plattform für klassisch liberale Positionen etabliert.

Wir freuen uns mit einer ganzen Reihe von Publikationen und Debatten zur Wiederbelebung von klassischem Liberalismus und Österreichischer Schule
beitragen zu können.

  1. Als Büchersind erschienen:
  1. Als Working Paper und Positionspapiere möchten wir hervorheben:
  1. Der Bereich Übersetzungen ist neu:
    Besonders freuen wir uns über den erstmals in deutscher Sprache verfügbaren Texte von Roger W. Garrison: Überkonsumption und erzwungenes Sparensowie Adam Knott: Hayek und die Praxeologie.
  2. Lesenswert sind die jungen Autoren von Forum Freie Gesellschaft – in der Sektion Junge Akademie. Zu ihnen zählen bisher Maximilian Tarrach, Julian Klar, Remo Haufe und Rick Wendler.
  3. Neu sind schließlich auch zahlreiche Fotos zur natürlichen Ordnung. Christian von Prollius hat eindrucksvolle Aufnahmen von Flora und Fauna zur Verfügung gestellt, die wir in einer kleinen Fotoausstellung präsentieren.
  4. Termine und Veranstaltungen: Der Blick in die Zukunft bereitet uns Freude!
  • Eine Regionalkonferenz der Students for Liberty in Heidelberg am 31. Oktober 2015 wird von FFG unterstützt.
  • In der renommierten Universitätsstadt gibt es einen FFG-Gesprächskreis, in Berlin wird im Herbst ein zweiter entstehen.
  • Ein Seminar zur Zukunft des Geldes wird derzeit vorbereitet.
  • Demnächst erscheinen als Buch: 1. The Standards II – Kinofilme aus klassisch liberaler Perspektive. 2. Der Konservativismus der Besitzstandwahrer – von Helmut Krebs.

Das sind nur einige Nachrichten von Forum Freie Gesellschaft, das von dem freiwilligen Engagement Freiheit und Frieden Wert schätzender Menschen getragen wird. Dazu gehört auch Hannes Bierl mit seinem Engagement in der kräftig wachsenden Liberalen Debatte auf Facebook.

Wenn Sie mitwirken möchten, lassen Sie es uns wissen. Unterstützung können wir u.a. bei LektoratLayout und Verbreitung unserer Beiträge gebrauchen. Schreiben Sie uns: 

info@forum-freie-gesellschaft.de oder mvp@prollius.de

Im Sinne von Ludwig von Mises und Friedrich August von Hayek suchen wir den Austausch mit klugen Köpfen. Unser Erkenntnisstreben ist geleitet vom zwanglosen Zwang des besseren Arguments. Angesichts der allgegenwärtigen Bürokratisierung des Lebens hilft immer noch die Vernunft, auch als Waffe gegen die Torheiten der Zeit. Liberalismus im allgemeinen und Österreichische Schule im besonderen haben viel zu bieten.

Die Schönheit einer Idee ist ihre wirkliche Substanz!

Michael von Prollius