Freiheitsfitness

In einem gesunden Körper wohnt ein Freiheitsgeist. Das körperliche Wohlbefinden fördert das geistige. Wer fit ist, fühlt anders, geht anders, lässt sich weniger beeindrucken – beeindruckt vielleicht selbst. Nicht Mitläufer, außer beim Sport, sondern Vorturner – auf jeden fall selfmade Man und Woman.

Ich kann mit dieser Aussagenkette viel anfangen: Das körperliche Wohlbefinden fördert das geistige. Der Geist formt das Bewusstsein und verstetigt die Bemühungen um körperliche Fitness. Das Selbstbewusstsein wächst. Die innere Stärke geht mit der äußeren einher.

Für eine solche Freiheitsfitness braucht es keine politischen Verrenkungen. „Just do it!“ geht ganz individuell und auch in der Gruppe – als Homo socialis fitness.

Was ungemein hilft ist jemand, der auf Fitness spezialisiert ist und Anregung, Anleitung und Unterstützung bietet. In Berlin kann ich Sven und Takis von Diamond Training Berlin empfehlen.

Fitness für die Freiheit ist jederzeit möglich. Ran ans Freiheitswerk!