Zitat zur Freieit

Zitat zur Freiheit

„Dieser Dualismus [von politisch-rechtlicher und religiöser Ordnung], dem im Zeitenlauf zwar oft zuwidergehandelt wurde, steht im Widerspruch zum Wesen des Islam als integrale religiöse, politische, rechtliche und soziale Ordnung. Daher rührt die Mühe im Islam, das Ethos anzuerkennen, aufgrund dessen wir in einer vom Christentum geprägten Kultur zu leben gelernt haben: dass Menschen verschiedenen Glaubens und unterschiedlicher Moralvorstellungen auf der ...

Read More »

Zitat des Monats Januar 2017

„Wenn Geld das letzte Ziel ist und soziales Wohlbefinden lediglich ein Nebenprodukt, dann produzieren wir mehr Geld, als wir benötigen, und nicht genug Wohlbefinden. Wir überessen uns und überkleiden uns und häufen Berge alberner Luxusartikel auf; wir versuchen, unsere Nachbarn zu übertreffen bei der Zurschaustellung materieller Güter; während wir die Bereicherung des Geistes und das Erheben der Seele ignorieren oder ...

Read More »

Zitat des Monats Dezember 2016

„Auch mißbraucht der Staat den Namen ‚Geld’ (moneta). Denn Hugo zufolge leitet sich Geld (moneta) von Gelten (moneo) ab, weil es gilt, daß niemals Betrug an Gewicht und Stoff geschehen darf. Noch einmal: der Fürst kann auf diese Weise unverdientermaßen die Substanz des Volkes an sich reißen, wie es anläßlich der Gewichtsmutationen im vorhergehenden Kapitel gesagt worden war. Zahlreiche andere ...

Read More »

Zitat des Monats November 2016

„Die Reformen, die bewerkstelligt werden im Bemühen, den Wünschen privater Geldgeber zu entsprechen, sind nahezu immer solide Reformen. Sie sind die Art von Reformen, die zu privater oder staatlicher Solvenz führen. Sie sind nicht die Art von Reformen, die von einer Reihe staatlicher Planer einer anderen Reihe staatlicher Planer auferlegt werden. Sie vermischen nicht Politik mit Ökonomie. Sie sind Reformen, ...

Read More »

Zitat des Monats Oktober 2016

„Das einzig wahre Heilmittel für Armut ist Produktion.“ Henry Hazlitt: Men vs. the Welfare State, Erstauflage 1969, Neuauflage Auburn 2007, 95

Read More »

Zitat des Monats September 2016

„The ten most terrifying words in the English language are „Hi, I’m from the government, and I’m here to help.“ Ronald Reagan in einer Rede vor den Future Farmers of America am 28. Juli 1988

Read More »

Zitat des Monats August

Die Armut, in der weltweit immer noch Hunderte Millionen Menschen leben, ist kein unabänderliches Schicksal, sondern ein Übel, das mit Hilfe der Waffen bekämpft und besiegt werden kann, die in der folgenden, aus vier Worten bestehenden Devise zusammengefasst sind: Arbeit, Privateigentum, Markt und Freiheit. Mario Vargas Llosa am 10.11.2008 in der Frankfurter Paulskirche

Read More »

Zitat des Monats Juli 2016

„In der letzten Generation haben Politiker und Regierungen den Wählern versprochen, dass sie nicht nur fortwährende Vollbeschäftigung, Prosperität und ‚wirtschaftliches Wachstum‘ schaffen könnten, sondern auch das jahrhundertealte Problem der Armut über Nacht lösen könnten. Und das Ergebnis ist nicht nur bloß, dass die Umsetzung hinter den Versprechungen zurückgeblieben ist, sondern dass der Versuch, die Versprechen zu erfüllen, eine enorme Zunahme ...

Read More »