Unsere Bücher

Der Starkolumnist der Freiheit

HH_klein

Ein Henry-Hazlitt-Brevier, Verlag Neue Zürcher Zeitung ist erschienen. Der Autodidakt Henry Hazlitt verbrachte sein Leben mit dem Selbststudium der Ökonomie und Wirtschaftspublizistik. Mit seiner Arbeit als Literaturkritiker, Journalist, Ökonom und Philosoph setzte er in «New York Times» und «Newsweek» Meilensteine. Sein Erfolgsgeheimnis: bemerkenswerte Expertise gepaart mit eleganter Darstellung. Das Henry-Hazlitt-Brevier gibt einen Einblick in das Werk dieses brillanten Denkers und ...

Read More »

The Standards II: Filme aus der Freiheitsperspektive betrachtet

Standards_II

  The Standards werden vor allem mit Musik assoziiert. In diesem Band sind The Standards wegweisende Kinofilme, die von einer Gruppe vielfach junger Autoren aus der Freiheitsperspektive betrachtet werden. Die cineastische Bandbreite reicht u.a. von Alamo, dem Westernklassiker von John Wayne, über Braveheart von Mel Gibson bis Star Wars und Tribute von Panem. In die Auswahl geschafft haben es Filme, ...

Read More »

Mythos Anarchokapitalismus

Cover_Mythos_120

Helmut Krebs und Michael von Prollius: Mythos Anarchokapitalismus, Fürstenberg 2015, 152 S., 6,99 Euro (ISBN 978-3-7392-1774-1). Anarchokapitalismus ist in. Die philosophische Melange aus Anarchismus und Kapitalismus kommt bei jungen Menschen gut an. Handelt es sich gar um eine konsequente Fortentwicklung der Freiheitsidee? Die vorliegende perspektivenreiche Untersuchung prüft zentrale Argumente und zeigt: Der Liberalismus besitzt einen wahren Kern. Anarchokapitalismus und Liberalismus sind zwei ...

Read More »

Dagmar Schulze Heuling: Lob der Ungleichheit

Unknown

Dagmar Schulze Heuling: Lob der Ungleichheit. Das Postulat der Gleichheit unter Legitimationsdruck, Edition Forum Freie Gesellschaft, hg. v. Michael von Prollius, Fürstenberg 2015. Die Forderung nach Gleichheit ist heute allgegenwärtig. An die Quellen des Strebens nach Gleichheit führt uns Dagmar Schulze Heuling. Auf intellektuell charmante Weise zeigt sie auf, dass erstens Freiheit und Gleichheit unvereinbar sind, zweitens Gleichheit niemals erreichbar ...

Read More »

Tomasz M. Froelich: Bildungsvielfalt statt Bildungseinfalt

froelich-bildung_normal

Tomasz M. Froelich: Bildungsvielfalt statt Bildungseinfalt. Bessere Bildung für alle ohne Staat, Edition Forum Freie Gesellschaft Fürstenberg 2015. Vom Wert des besseren Bildung berichtet Tomasz M. Froelich. Den Leser erwarten schlagende Argumente, die alle eines gemeinsam haben: Private Bildungsvielfalt ist staatlich monopolisierter Bildungseinfalt überlegen. Nicht Wissen vermitteln, sondern Begabungen und Talente zur Entfaltung bringen, das ist die Herausforderung für persönliche ...

Read More »

Helmut Krebs: Klassischer Liberalismus

Auf der Suche - Cover

Helmut Krebs: Klassischer Liberalismus. Die Staatsfrage – gestern, heute, morgen.hg. von und mit einem Aufsatz von Michael von Prollius, Norderstedt 2014, 216 S., 7,99 Euro (Taschenbuch), 4,49 Euro (EBook). Vom Wert des klassischen Liberalismus zeugt das Kompendium herausragender Denker, die in der Achsenzeit politischer Philosophie die Staatsfrage stellten. Gedankliche Klarheit, zeitlose Erkenntnisse sowie heute verlorene Werte und Prinzipien zeichnen ihre ...

Read More »

Michael von Prollius: Auf der Suche nach einer neuen Ordnung

Auf der Suche - Cover

Michael von Prollius: Auf der Suche nach einer neuen Ordnung, Fürstenberg 2014, 207 Seiten, 7,99 Euro (Taschenbuch), 4,49 (EBook). Zurück zu den Ursprüngen – vorwärts durch die Rückbesinnung auf Recht, Freiheit und Selbstverantwortung, statt noch mehr Gesetze und Illusionen. Eine Korrektur des Verhältnisses von Staat und Gesellschaft ist überfällig. Die Frage der Ordnung bleibt aktuell wie nie zuvor: die Ordnung Europas, die ...

Read More »

Thorsten Polleit und Michael von Prollius: Geldreform

FFG_Cover_Geldreform_klein

Thorsten Polleit und Michael von Prollius: Geldreform: Vom schlechten Staatsgeld zum guten Marktgeld, Finanzbuchverlag 2014, 288 S, 14,99 Euro. Alle wichtigen Währungen der Welt sind staatliches Zwangsgeld. Staatsgeld ist ethisch defekt und inflationär. Es sorgt für Wirtschafts- und Finanzkrisen. Und es mündet in eine Überschuldungsklemme, welche die freiheitliche Gesellschaftsordnung gefährdet. “Das internationale Kreditmarktfiasko wurde durch das staatliche Geldmonopol verursacht. Thorsten ...

Read More »